eReader als Ipaq Ersatz

Seit kurzem gibt es die freie Streckenflugsoftware XC-Soar in einer angepassten Version für einige eReader. Das vielleicht interessanteste Modell ist meiner Meinung nach der Kobo Mini. Er hat eine gute Größe zum Cockpiteinbau und ist für mittlerweile nur noch 39€ erhältlich. Der einzige, verkraftbare Nachteil an diesem Gerät ist das mann zum einspeisen der GPS Daten einen TTL-RS232 Pegelkonverter benötigt den man an drei Lötaugen auf der Hauptplatine des Gerätes verbinden muss. Da sich das Gerät aber hervorragend öffnen und wieder zusammenschrauben lässt ist es für den seriösen Bastler wirklich kein Problem. Alternativ kann mann den eReader auch über eine WLAN Lösung oder mittels USB-OTG Adapter und einem USB-RS232 Konverter für den PC füttern (angeblich zumindest). Die Lösung mit dem UART Port auf der Platine klappt auf jedenfall einwandfrei wie nachstehendes Video kurz demonstriert. Die Darstellungsqualität auf dem Display ist ausgezeichnet. Lediglich Freunde besonders bunter und opulenter Kartendarstellungen werden nicht ganz auf ihre Kosten kommen. Aber selbst die gerasterte Schummerung ist gar nicht so schlecht wie mann befürchten könnte. Meiner Meinung nach eine echte Alternative fürs Cockpit!

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s